Europassion 2017 in Kecskemét (Ungarn) vom 08.6. – 11.6.2017

 

Der 33. Internationale Kongress der Europassion hat als Schwerpunkt die Erinnerung an das 500-Jahr Jubiläum der Reformation. Weiters sind Besichtigungen in der Großen Ungarischen Tiefebene und in der  Stadt  Kecskemét geplant. Kecskemet ist mit 110.000 Einwohnern die achtgrößte Stadt Ungarns und liegt 80 km südlich von Budapest.

 

Das Theater József Katona von Kecskemét hat sich zur Aufgabe gemacht, die Passion Jesu Christi auf einer Freilichtbühne zu präsentieren.


Das Außergewöhnliche der Aufführung in Kecskemét ist, dass die Passion aus dem Aspekt der ungarischen Pauliner zur Schau gestellt wird.

 

 

 

Treffen europäischer Passionsspielorte in St. Margarethen

 

Vom 15. – 17. Juli 2016 trafen sich über 100 Passionsspieler aus 25 Passionsspielorten in St. Margarethen. Die Teilnehmer kamen aus Belgien, Niederlande, Deutschland, Tschechien, Ungarn und Österreich.
Das Treffen begann am Freitagabend bei einem gemütlichen Beisammensein mit einem Heimatabend.

Samstagvormittag standen Führungen im Römersteinbruch St. Margarethen und beim „Tor der Freiheit“ am Programm. Beim „Tor der Freiheit“ wurden die Teilnehmer vom damals diensthabenden ungarischen Offizier Bella Árpád über die Geschehnisse von 1989 (Flucht von über 600 Ostdeutschen bei St. Margarethen, Fall der Berliner Mauer,…) informiert. Der Höhepunkt der freundschaftlichen Begegnung war der gemeinsame Besuch des Passionsspiels. Danach gab es in der Musikhalle einen Empfang für alle Mitwirkenden und Gästen des Treffens.Mit einer Festmesse in der Pfarrkirche, die vom Chor und Orchester der Passionsspiele feierlich gestaltet wurde, endete die Begegnung am Sonntag.